Plurale Perspektiven der Sozialen Marktwirtschaft

2019 wird die Soziale Marktwirtschaft 70 Jahre alt. Ende Mai finden zudem die 7. Wahlen zum Europäischen Parlament statt, die vielfach als Richtungswahlen angesehen werden. Kurz nach dieser Wahl wollen wir mit euch diskutieren: Welche Zukunft hat die Soziale Marktwirtschaft in einem Europa, in dem die ökonomische Krise der europäischen Peripherie längst nicht ausgestanden ist und eine politische Radikalisierung auch die europäischen Kernstaaten erfasst hat? Welche Rolle hat Ordnungspolitik in Zeiten von Standortkonkurrenz und Globalisierung? Woher kommt eigentlich das sozialstaatliche Fundament unseres Staates, das uns so selbstverständlich erscheint - und wie lässt es sich bewahren?

Diese und ähnliche Fragen wollen der Förderverein EES e.V. und die Plurale Ökonomik Bamberg bei einem gemeinsamen Besuch im Ludwig Erhard Zentrum in Fürth diskutieren. Bevor es nach Fürth geht wird Christian Babirat uns eine wirtschaftshistorische Einführung zur Sozialen Marktwirtschaft geben.

Für eine bessere Planbarkeit ist eine Anmeldung bis zum 29.05.2019 12.00 Uhr erwünscht.

Anmeldung über das Kontaktformular bis zum 29.05.2019 12.00 Uhr.

Kosten pro Person: 13 Euro (inkl. Eintritt und Fahrtkosten)

Für weiter Informationen hier der Link zum Ludwig Erhard Zentrum Fürth: https://www.ludwig-erhard-zentrum.de/

 

Vorläufiger Programmentwurf:

Freitag, 07.06.2019

09.15 – 10.45 Uhr          Anfahrt Fürth

11.00-13.30 Uhr             Workshop Christian Babirat, Ludwig Erhard Zentrum Fürth

Ludwig-Erhard-Straße 6, 90762 Fürth

13.30-14.30 Uhr             Mittagessen

14.45-16.00 Uhr             Besichtigung des Ludwig Erhard Zentrum Fürth

16.15-17.00 Uhr             Diskussion (intern)

17.00 Uhr                         Rückfahrt nach Bamberg

Ort: Ludwig-Erhard-Zentrum Fürth

Zurück